Startseite > Galerie > Karneval 2005 > November 2005

November 2005

Zusammenfassung:    Festveranstaltung anlässlich "50 Jahre St.Bock"

 

tl_files/redstripe/images/arrow_left_green.png Presselink: Zeitungsartikel aus der TA vom 24.11.05 und vom 02.12.05

Die festliche Eröffnung.

"St. Bock" hatte eingeladen - die Gäste haben dankbar und zahlreich angenommen. Unter Ihnen auch das einstige Gründungsmitglied Heinz Bischoff (heute 81 Jahre). Gewohnt um 20:11 Uhr begann das Programm der Festveranstaltung.

 

 

 

 

Ein neuer Gardetanz.


Unsere 8 Gardedamen waren bestens vorbereitet. Sie präsentierten dem klatschenden Publikum das Ergebnis Ihrer wochenlangen Proben - den neuen Gardetanz.

 

 

 

 

Ein Bock für St.Bock.


Als Gärtner verkleidet sang sich Andreas Krumbein in Topform. Mit einer "Ode an den Holunder" überraschte er das närrische Publikum genauso, wie den ganzen Verein mit seinem handgefertigten Bock, den er stolz als Maskotchen überreichte. Vielen noch in Erinnerung war der "Klavierkauf" nach dem Original von Herricht und Preil.

 

 

Willkommen in der Bütt.


Als Gast und langjährige Begleiterin des Vereins erinnerte Ingrid Baumgardt an die vielen Jahre und gemeinsamen Erlebnisse, ohne die St. Bock eben nicht "St. Bock" wäre. Ein Highlight und zugleich Debüt war die Bütt von Isabel über brisante Details der Beziehung zwischen Tochter und Eltern.

 

 

Viel Schwung & knappe Outfits.


So präsentierten sich die Mädels bei ihrem - extra für diesen Anlass einstudierten - Tanz. Das musikalische und tänzerische Medley bot jedem etwas.

 

 

 

 

Ein Lästerschwestern "best of".


Sie sind schon viele Jahre dabei. Doch ihren Schwung und Humor haben sie noch nie verloren. So zeigten die "Lästerschwestern" wieder einen besonderen Auftritt mit vielen Highlights aus ihren bisherigen Programmpunkten.

 

 

 

Begeisternde Gastauftritte.


Unser besonderer Dank gilt den Gästen und Freunden aus Schoningen und Oberdorla. Dort ist "Isolde Karwuttke" alias Henning Frank bereits für seine Büttenreden bekannt. Bei den 3 schoninger Tenören musste man genau hinsehen. Deren Verbeugungen und Gestigen brachten nicht nur Liiebhaber ihrer klassischen Musik zum lachen.

 

 

Die Harmonisten.


Ein Programm ohne sie - unvorstellbar. Erst recht ein Jubiläumsprogramm. Die Männer der "Harmonisten" sangen ein kleines Medley eigener Texte und vergangener Melodien und zum Schluss natürlich die Vereinshymne.

 

 

 

Das Männerballett.


Mit ihren vielen Programmpunkten haben sie schon so manchen "Bühnenhit" gelandet. Einen zeigte unser Männerballett nun zur Festveranstaltung.

 

 

 

 

Besondere Gratulationen.


Wohl bekannt ist der ehemalige Präsident und maßgeblicher Mitgestalter früherer Jahre Max Hoßfeld. Sein Sohn reiste stellvertretend nach Grossengottern und überbrachte mehr als nur Gratulationen. Außerdem hervorzuheben sind Bürgermeister Thomas Karnofka und MdL Annette Lehmann, die sich eine kleine Bütt nicht nehmen ließ.

 

Viele Jubiläumsgäste.


Viele waren gekommen: Ehemalige Prinzenpaare und Vereinsmitglieder aber auch langjährige Begleiter, Freunde und Helfer. Vielen Dank - nicht nur für diesen Abend.

 

 

 

 

Afterparty mit der Excite-Band.


Besucher der letzten Veranstaltungen kennen sie schon, die "Excite-Band" aus Weimar. Auch dieses Mal wusste sie die Tanzfläche im Bürgerhaus zu füllen.

 

 

Einen Kommentar schreiben

meinVZ: mitteilen google: mitteilen Suchst Du "gefällt mir"?